Digitaler Alltag – der Wunsch nach Effizienz

Das digitale Dänemark hat sich über die letzten Jahrzehnte zum EU-weit führenden Land im Bereich der öffentlichen Digitalisierung entwickelt. Bürger haben über das Bürgerportal borger.dk Zugang zu staatlichen Dienstleistungen, Unternehmen über das Unternehmerportal virk.dk, und jeder kann über das Gesundheitsportal sundhed.dk auf seine Gesundheitsdaten zugreifen.

90 Prozent der Bevölkerung in Dänemark nutzen beinahe täglich ihre elektronische ID, um Zugriff auf öffentliche digitale Serviceleistungen zu erhalten, sich ins Internetbanking einzuloggen oder über das elektronische Postsystem „E-Boks“ Briefe von öffentlichen Stellen zu lesen.

Doch der öffentliche Sektor ist nicht der einzige digitalisierte Bereich. Auch bargeldloses Bezahlen, bspw. im Supermarkt, wird immer häufiger per Smartphone abgewickelt, die „Rejsekort“, eine aufladbare Karte im EC-Format, sorgt für papierlose Bus- und Zugfahrkarten, und selbst Parktickets werden über eine App gekauft.

Der Alltag ist für Alle digital

Warum Digitalisierung?

Die Digitalisierung des öffentlichen Sektors ist eine Entwicklung der letzten vielen Jahrzehnte, die ernsthaft in Schwung kam, als in Dänemark zu Beginn des neuen Jahrtausends beschlossen wurde, sämtliche staatliche Zahlungen zu digitalisieren und anschließend digital-by-default einzuführen. Das heißt, dass die Kommunikation mit Behörden und Ämtern standardmäßig digital abläuft, es aber natürlich möglich ist, sich von dieser Regelung befreien zu lassen und den Kontakt weiterhin analog abzuwickeln. Letzteres trifft heute auf ca. 10 Prozent der Bürger zu.

Grundlage für die Digitalisierung des öffentlichen Sektors war der Wunsch der dänischen Regierung, die öffentliche Verwaltung möglichst effizient zu gestalten. Ein Großteil der Administration sowie die Kommunikation mit Bürgern und Unternehmen läuft inzwischen elektronisch ab, und der Ansprach an die Digitalisierungsagenda ist nach wie vor sehr hoch.

Die nächsten Schritte

Das Hauptaugenmerk der kommenden Jahre wird darauf liegen, dass Bürger und Unternehmen in Dänemark den Kontakt mit dem öffentlichen Sektor als positiv, einfach und von guter Qualität erleben. Die Digitalisierung soll den Alltag erleichtern, der Bevölkerung zu mehr Selbstständigkeit verhelfen und das Serviceniveau öffentlicher Dienstleistungen verbessern.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Digitalisierung als Katalysator für Wachstum. Die Wirtschaft soll in erhöhtem Umfang Zugriff auf öffentliche Daten erhalten, um neue Geschäftsideen und Innovation zu begünstigen.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Digitalisierung Dänemarks ist das Vertrauen der Bürger und Unternehmen in den öffentlichen Sektor sowie das Wissen, dass ihre Daten respektvoll und sicher behandelt werden. Auch in Zukunft ist der Fokus auf Sicherheit daher unabdingbar.